Sachlage

_IGP2173

Diese Projektarbeit mit dem Thema „Erstellung eines didaktischen Konzepts für die Grundlagenausbildung im Bereich Elektrotechnik“ soll die Einführung der dualen Berufsausbildung in Nigeria unterstützen. Damit der Leser leichter Zugang zum Thema der Projektarbeit findet, sollen folgende zwei Aspekte zuvor genannt werden: Zum einen findet die Projektarbeit im Rahmen eines größeren Projektes statt, und zum anderen gibt es innerhalb des Rahmenprojektes ein komplexes Zusammenspiel der beteiligten Personen und Institutionen. Damit der Zugang zu dieser Projektarbeit gewährleistet ist, soll zunächst das Rahmenprojekt vorgestellt werden, welches die Grundlage dieses Projektes bildet. Im Folgenden werden die Projektbeteiligten vorgestellt. Dies führt zu der Veranlassung und dem IST Zustand dieser Projektarbeit. Zum Schluss werden die Anforderungen des Projektes formuliert.
Ziel der Projektarbeit ist das Entwickeln eines angepassten Schulungskonzepts für die Ausbildung zum Elektroniker in Nigeria. Dies erfolgt aufgrund der bisher gewonnenen Erfahrungen der Bildungsexperten, sowie unter Berücksichtigung der besonderen Umstände vor Ort. Hierbei dient das duale Ausbildungssystem in Deutschland als Vorbild. Im Sinne der Ausbildung zum staatlich geprüften Techniker ist diese Arbeit optimal für die Vorbereitung der Berufstätigkeit geeignet, da deutsche Unternehmen sich maßgeblich im Ausland betätigen und Afrika für die nächsten Jahre ein Zukunftsmarkt für ausländische Unternehmen ist. Jedoch ist bereits jetzt schon der übermäßige Einfluss Chinas offensichtlich. Da Englisch die Sprache der Elektrotechnik ist, ist auch das Anfertigen einer technischen Dokumentation in Englisch eine wesentliche Aufgabe für Techniker. Des Weiteren sind Kundenschulungen und natürlich Mitarbeiterschulungen wesentliche Inhalte der Fachschulausbildung. Wie später im Hintergrund erläutert wird, konnte durch die engagierte Arbeit der deutschen Bildungsexperten bereits viel erreicht werden. In allen vier Ausbildungsberufen fanden bereits Abschlussprüfungen statt. Es wurden Ausbilder und Prüfer geschult und ein Prüfungswesen wurde installiert. In der aktuellen Projektphase findet eine Fortentwicklung statt. Da die finanziellen Mittel für das Berufsbildungs-partnerschafts-Projekt (im Folgenden nur noch BBP-Projekt genannt) nur im beschränkten Maß für curriculare Entwicklung vorgesehen sind, kann die Einbindung einer externen Projektgruppe das gesamte Projekt weiter voranbringen.

Berufsausbildung in Nigeria

Die Bundesrepublik Nigeria gehört zu den größten Volkswirtschaften auf dem Afrikanischen Kontinent. Obwohl die soziale und politische Lage in Nigeria sehr schwierig ist, verfügt das Land über ein großes Wirtschaftswachstum und eine stetig wachsende Anzahl von Investoren. Somit wächst auch der Bedarf an Fachkräften für die ansässige Wirtschaft.
Das nigerianische Bildungssystem ist sehr mangelhaft entwickelt. Eine berufliche Ausbildung, vergleichbar mit dem dualen Ausbildungssystem in Deutschland, existiert in Nigeria nicht. Im Prinzip ist dort überhaupt keine richtige Berufsausbildung angesetzt.
Im direkten Vergleich mangelt es der kaum vorhandenen Ausbildung in Nigeria aus zwei Gründen vor allem an Praxisbezug! Zum einen sind die Unternehmen unzureichend in die Ausbildung eingebunden, zum anderen ist die Bildung in Nigeria sehr vom englischen Bildungssystem geprägt, welches sehr theorielastig ist. Eine Berufsschule im herkömmlichen Sinne, wie sie in Deutschland vorhanden ist, gibt es nicht.
Insbesondere mangelt es an Ausstattung, Ausrüstungsgegenständen, Lehrplänen, qualifizierten Lehrkräften und vor allem an praktischen Übungen. Daraus folgt eine qualitativ unzureichende Ausbildung.


Suche

Nigera

Login

PDF - Dokumentation